Leibniz Universität Hannover zur zentralen Website
Konstruktiver Ingenierbau
Wasser und Umwelt
Geodäsie und Geoinformatik
Weitere Einrichtungen
 
FakultätNews & VeranstaltungenNews
Besuch von Ministerpräsident Weil auf der Hannover Messe

Besuch von Ministerpräsident Weil auf der Hannover Messe

© IRZ/Marius Bittner
Ministerpräsident Stephan Weil (links) und Regionspräsident Hauke Jagau (2.v.l.) am Stand des Instituts für Risiko und Zuverlässigkeit auf der Hannover Messe 2018.

Nachhaltige Windenergiesysteme, Risikoanalyse und Grundwasserforschung: Mit aktuellen und anwendungsbezogenen Projekten präsentierten sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie auf der Hannover Messe 2018. Zu ihren Besuchern zählten auch Ministerpräsident Stephan Weil und Regionspräsident Hauke Jagau.

Risikoanalyse und Quantifizierung von Unsicherheiten waren die Themen eines Exponates zum Mitmachen. Messegäste konnten eine Modellbrücke unter gleichbleibenden Bedingungen mit kleinen Gewichten bis zum Einsturz belasten. Mit diesem Experiment präsentiert das Institut für Risiko und Zuverlässigkeit seine weltweit führende Expertise und die zugehörige Technologie/Software im Bereich der Risikoanalyse und Quantifizierung von Unsicherheiten.  


Mit der Nitratproblematik im Grundwasser befasste sich ein Exponat des Instituts für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik. Anhand eines Modellreaktors wurde ein innovatives Verfahren zur Reduzierung des Stickstoffgehaltes in Gärresten und Schlämmen gezeigt. Das Verfahren "SEQUESTA" wurde zum Patent angemeldet. Außerdem ist eine Ausgründung geplant, die im März bereits mit dem Sonderpreis "Hochschule & Wissenschaft" des Startup-Impuls-Wettbewerbs von hannoverimpuls und Sparkasse Hannover gewürdigt worden ist.

Das Institut für Stahlbau richtete die Tagung "Aeolus4Future – Industry Outreach Meeting" aus, in der über die Entwicklung nachhaltiger Windenergiesysteme für die unterschiedlichen Bedürfnisse innerhalb der Europäischen Union diskutiert wurde.
Mit einem Vortrag "Life2050: Herausforderungen für die Windenergie in einem nachhaltigen, dezentralen Energiesystem aus Sicht der Forschung" stellte sich das Projekt LiFE 2050 auf der Messe beim Windkraft Zulieferer Forum vor.

Weitere Informationen: