Leibniz Universität Hannover zur zentralen Website
Konstruktiver Ingenieurbau
Wasser und Umwelt
Geodäsie und Geoinformatik
Weitere Einrichtungen
 
StudiumIm Studium
FAQs zur Lehre im Bauingenieurwesen in Corona-Zeiten

FAQs zur Lehre im Bauingenieurwesen in Corona-Zeiten

Stand: 29.03.2021

Neue Informationen seit dem letzten Stand finden Sie in folgenden Abschnitten:

Das Studiendekanat Bauingenieurwesen steht Ihnen über die Emailadresse studiendekanat-bau@fbg.uni-hannover.de zur Verfügung.

Die Sprechstunde der Studiengangskoordinatorinnen findet in diesem Semester telefonisch statt: dienstags 11-12 Uhr

Dipl.-Ing. Britta von Pichowski-Mrozik: 0511/762 5982 und Jessica Kitte, M.A.: 0511/762 4755 und Dr. Nadja Pierau: 0511/762 19194

LEHRE UND BETRIEB IM SOSE 2021

Auch die Lehrveranstaltungen im SoSe 2021 finden vorerst ausschließlich digital statt. Alle Informationen zu den einzelnenn Lehrveranstaltungen, dazugehörigen Tutorien, Übungen und Sprechstunden finden Sie bei StudIP.

Genauere Informationen zu Erreichbarkeiten und Sprechstunden in der Lehre können Sie den Webseiten der einzelnen Institutionen bzw. StudIP entnehmen.

FORMULARE UND ANTRÄGE

Alle Formulare und Anträge an das Studiendekanat oder den Prüfungsausschuss sind in diesem Semester digital einzureichen. Ein Pdf-Format wäre hilfreich.

Hilfreich für alle Beteiligten ist im Mailverkehr eine Betreffzeile in der Form:

Art des Antrages + Studiengang, ggf. Vertiefungsrichtung + Name, Vorname/Matr.-Nr.

 

Kontakt:

studiendekanat-bau@fbg.uni-hannover.de

pa-bau@fbg.uni-hannover.de

PRÜFUNGEN DES WISE 20/21

  • Rahmenprüfungsordnung (25.03.2021)
  • Erklärung des Studiendekans Bauingenieurwesen zu Onlineklausuren (28.01.2021)

    Coronabedingt sind auf Beschluss des Präsidiums vom 21. Januar bis Ende Februar keine Präsenzklausuren an der Leibniz Universität möglich bzw. zulässig. Davon ist der gesamte Prüfungszeitraum A der Studiengänge des Bau- und Umweltingenieurwesens betroffen.

    Das Präsidium hat die Fakultäten gebeten, zu prüfen, ob Präsenzklausuren durch andere Prüfungsformen (u. a. Onlineklausuren) ersetzt werden können. Die Professorinnen und Professoren der Lehreinheit Bauingenieurwesen haben zum Thema Onlineklausuren intensiv diskutiert und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

    • Die Umstellung von Präsenzklausur auf Onlineklausur ist in so kurzer Zeit kaum möglich. Das Format Onlineklausur erfordert im Allgemeinen andere Aufgabentypen als eine Präsenzklausur, die vorbereitet werden müssen. Darüber hinaus müssen auch die Studierenden die Möglichkeit haben, sich auf eine geänderte Klausurform adäquat vorzubereiten.
    • Hinzu kommt, dass weder die technischen noch die rechtlichen Rahmenbedingungen für Onlineklausuren bislang hinreichend geklärt sind.
    • Ein kurzfristiges Umschwenken auf Onlineklausuren in allen betroffenen Modulen ist daher weder sinnvoll noch möglich. Die allermeisten Klausuren des Prüfungszeitraums A und insbesondere die mit vielen Prüfungsteilnehmern müssen daher ausfallen bzw. verschoben werden.
    • Einzelne Institute werden in Modulen mit relativ geringer Zahl von Prüfungsteilnehmern eine Onlineklausur anbieten, sofern bezüglich wesentlicher Bedingungen eine Zustimmung des Präsidiums erfolgt. Dies wird vom Lehrkollegium begrüßt, da auf diese Weise erste Erfahrungen mit Onlineklausuren gesammelt werden können.
    • Unter der Bedingung, dass die Rahmenbedingungen für Onlineklausuren geklärt werden, werden die Lehrenden in den nächsten Wochen die Möglichkeit von Onlineklausuren in den einzelnen Modulen intensiv prüfen und gegebenenfalls Formate entwickeln, damit in kommenden Prüfungszeiträumen – sofern auch nach dem Februar noch keine Präsenzklausuren möglich sind – mehr Onlineklausuren angeboten werden können.

    Der Wunsch vieler Studentinnen und Studenten, möglichst alle im Prüfungszeitraum A geplanten Prüfungen auch absolvieren zu können, ist selbstverständlich legitim und verständlich. Ich bitte aber um Verständnis dafür, dass aus den oben genannten Gründen die meisten Klausuren verschoben werden müssen.

    Prof. Dr.-Ing. Martin Achmus, Studiendekan Bauingenieurwesen

Aufgrund der Entscheidung des Präsidiums und des Krisenstabes werden in der Zeit vom 25.01.2021 bis einschließlich 28.02.2021 keine Präsenzklausuren stattfinden können.

Aktueller Stand:

Wo es ging wurden Prüfungsformen angepasst oder auf E-Klausuren abgeändert. Über Einzelheiten zu den einzelnen Prüfungen sollten Studierende von Seiten der Prüfer über StudIP informiert worden sein.

Die aktualisierte Terminliste für sowohl Präsenz- als auch E-Klausuren in den angepassten Prügfungszeiträumen A und B finden Sie an gewohnter Stelle auf der Webseite.

 

 

Die neuen Prüfungszeiträume sind:

- Prüfungszeitraum A: verlängert bis 17.03.2021

- Anmeldung für Klausur "Mathematik für Ingenieure I": 08.03.21 bis 15.03.21

- Anmeldung für PZ B: 06.04.2021 bis 08.04.2021

- Prüfungszeitraum B: 12.04.2021 bis 27.04.2021

Die aktualisierte Terminliste finden Sie ebenfalls auf den Webseiten Ihres Studiengangs.

MÜNDLICHE PRÜFUNGEN

Für mündliche Prüfungen, die über Videotelefonie abgehalten werden, muss sichergestellt werden, dass

  1. die Identität des Prüflings anhand von Ausweisdokumenten durch die Hochschule festgestellt werden kann. Jeder Prüfling hat eine Erklärung abzugeben, dass in der Prüfung keine unzulässigen Hilfsmittel genutzt werden.
  2. eine schriftliche Einwilligung des Prüflings zur Durchführung der mündlichen Prüfung über Videotelefonie vorliegt.
  3. eine unmittelbare Kommunikation und Interaktion zwischen Prüfling und Prüfern besteht, zudem sollte eine möglichst geringe zeitliche Verzögerung der Übertragungswege sichergestellt werden. Der Prüfling und die Prüfer müssen sich während der gesamten Prüfung zu jeder Zeit sehen können.
  4. weiterhin alle übrigen Verfahrensvorgaben der Prüfungsordnungen zur Durchführung der mündlichen Prüfungen beachtet werden (Protokollführung, Anwesenheit von Zweitprüfer bzw. Beisitzer).

ZULASSUNG ZUM FACHSTUDIUM

Die Anträge zur Zulassung zum Fachstudium laufen bis auf Weiteres wie gehabt.

STUDENTISCHE ARBEITEN UND ABSCHLUSSARBEITEN

Beginnende Arbeiten

Die Institute sind gebeten, entsprechend den derzeitigen Möglichkeiten weiterhin ein ausreichendes Angebot an Themen zur Verfügung zu stellen.

 

Themenausgabe

Auch die Themenausgabe durch die Prüfenden kann unter Nennung des Themas, Datum der Ausgabe und Datum der Abgabe - ebenso wie die Bestätigung der Ausgabe durch den/die Studierende - per E-Mail erfolgen.

Hilfreich für alle Beteiligten ist im Mailverkehr eine Betreffzeile in der Form:

Art des Antrages + Studiengang, ggf. Vertiefungsrichtung + Name, Vorname/Matr.-Nr.

Wichtig: Die alleinige Mail-Kommunikation zwischen Betreuer, Student und Prüfungsamt ist nicht ausreichend. Anstelle der bisherigen Unterschrift des Prüfers muss dieser nun die Richtigkeit der Angaben durch seine Mail an den/die zuständige/n Sachbearbeiter/in im Prüfungsamt bestätigen.

Unsere Sachbearbeiter sind:
B. Sc. BU: Matthias Meier Matthias.Meier@zuv.uni-hannover.de
B. Sc. CIB: Matthias Meier Matthias.Meier@zuv.uni-hannover.de
M.Sc. Bau: Marie Schollbach Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de
M.Sc. UIW: Marie Schollbach Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de
M.Sc.CME/CIM: Marie Schollbach Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de
M. Sc. Watenv: Marie Schollbach  Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de
M.Sc. KIB/WUK/WIND: Marie Schollbach Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de

 

Laufende Arbeiten

Die pauschale Verlängerung der Bearbeitungszeit aller laufenden Arbeiten wird derzeit als nicht notwendig angesehen.
Sollte es im Einzelfall zu Problemen auf Grund von TIB-Schließungen, nicht zur Verfügung stehenden Versuchsanlagen o. ä. kommen, bitten wir die Studierenden, zunächst mit dem verantwortlichen Prüfer Kontakt aufzunehmen. Evtl. kann dieser bereits Abhilfe schaffen, indem z.B. die benötigte Literatur zur Verfügung gestellt oder die Aufgabenstellung angepasst wird. Andernfalls kann über den Prüfer beim Prüfungsausschuss eine Verlängerung beantragt werden.
Die übliche Möglichkeit der Beantragung einer Fristverlängerung durch den Prüfungsausschuss aufgrund triftiger Gründe wie z.B. Krankheit o. ä. ist natürlich weiterhin gegeben.

 

Abgabe von Arbeiten

Für die Fristwahrung zur Abgabe der Arbeit ist es ausreichend, wenn die fertige Arbeit zunächst in elektronischer Form beim Prüfer eingereicht wird. Das gedruckte Exemplar ist weiterhin erforderlich, kann aber auch zu einem späteren Termin nachgereicht werden.

Abgabekolloquien können auch per Videokonferenz durchgeführt werden. Dazu sind die von der zentralen Verwaltung empfohlenen Programme zu nutzen und die Vorgaben zu mündlichen Prüfungen einzuhalten.

ANHÖRUNGSVERFAHREN FÜR PO ’15 UND ’16

Das Anhörungsverfahren wird für das Wintersemester 2019/2020 unter Zurücksetzung des Zählsemesters komplett ausgesetzt. Das Anhörungsverfahren greift für das SoSe 2020 und WS 20/21 wieder in vollem Umfang.

SEMESTERZÄHLUNG

Nach derzeitigem Stand werden die Prüfungen des aktuellen Semesters nur verschoben. Eine Aussetzung der Semesterzählung für dieses Semester ist daher im Hinblick auf die Langzeitstudiengebühren zum jetzigen Zeitpunkt nach Rücksprache mit der zentralen Universitätsverwaltung weder erforderlich noch vorgesehen.

KONTAKT STUDIENDEKANAT

© FBG/C.Bierwagen
Studiendekanat Bauingenieurwesen
© FBG/C.Bierwagen
Studiendekanat Bauingenieurwesen