Leibniz Universität Hannover zur zentralen Website
Konstruktiver Ingenieurbau
Wasser und Umwelt
Geodäsie und Geoinformatik
Weitere Einrichtungen
 
StudiumIm Studium
FAQs zur Lehre im Bauingenieurwesen in Corona-Zeiten

FAQs zur Lehre im Bauingenieurwesen in Corona-Zeiten

Stand: 15.05.2020

Neue Informationen seit dem letzten Stand finden Sie in folgenden Abschnitten:

- Prüfungen des WS 19/20 (Thema: Termine Nachholklausuren)

- Prüfungen des SoSe 20 (Thema: verschobene Anmeldung für Prüfungszeitraum A)

 

 

Das Studiendekanat Bauingenieurwesen steht Ihnen über die Emailadresse studiendekanat-bau@fbg.uni-hannover.de zur Verfügung.

Die Sprechstunde der Studiengangskoordinatorinnen findet in diesem Semester telefonisch statt: dienstags 11-12 Uhr (keine Sprechstunde zwischen 3.-21.8.2020)

Dipl.-Ing. Britta von Pichowski-Mrozik: 0511/762 5982 und Jessica Kitte, M.A.: 0511/762 4755

LEHRE UND BETRIEB IM SOSE 2020

Die Lehrveranstaltungen im SoSe 2020 finden ausschließlich digital statt. Alle Informationen zu den einzelnenn Lehrveranstaltungen, dazugehörigen Tutorien, Übungen und Sprechstunden finden Sie bei StudIP. Zurzeit wird daran gearbeitet, den Betrieb in Laboren u.ä. sehr eingeschränkt und unter festgelegten Hygieneregelungen wieder aufzunehmen.

Persönliche Sprechstunden des Personals in der Lehre und Verwaltung entfallen, da ein Großteil auf unbestimmte Zeit im Homeoffice tätig ist. Genauere Informationen zu Erreichbarkeiten und Videosprechstunden in der Lehre können Sie den Webseiten der einzelnen Institutionen bzw. StudIP entnehmen. Alle Termine bezüglich der Semesterorganisationen behalten - bis auf den verschobenen Start der Vorlesungszeit auf den 20.04.20 und die verlegten Prüfungsanmeldungen auf die Woche 15.06.20-21.06.20– ihre Gültigkeit.

FORMULARE UND ANTRÄGE

Alle Formulare und Anträge an das Studiendekanat oder den Prüfungsausschuss sind in diesem Semester digital einzureichen. Eine Unterschrift ist in dieser Ausnahmesituation nicht zwingend erforderlich. Ein Pdf-Format wäre hilfreich.

Hilfreich für alle Beteiligten ist im Mailverkehr eine Betreffzeile in der Form:

Art des Antrages + Studiengang, ggf. Vertiefungsrichtung + Name, Vorname/Matr.-Nr.

 

Kontakt:

studiendekanat-bau@fbg.uni-hannover.de

pa-bau@fbg.uni-hannover.de

PRÜFUNGEN DES WS 19/20

Die Klausuren des zweiten Prüfungszeitraumes sind nicht abgesagt, sondern nur verschoben.

Die Prüfungen finden im Zeitraum vom 02.06.20 bis 14.06.2020 statt.

Hier finden Sie den Klausurplan für die ausgefallenen Prüfungen des WS 19/20 (pdf).

Die Anmeldungen zu den Prüfungen bleiben im System, d.h. es erfolgt keine erneute Anmeldung. Eine nachträgliche Anmeldung von Prüfungen zum Nachholzeitraum ist nicht möglich.

Hinweise zu alternativen Prüfungsformen:

  1. Der Prüfer kann für alle Studierenden eine abweichende Prüfungsform anbieten, er muss es nicht. Wichtig ist, dass zum Zwecke der Gleichbehandlung mit der neuen Prüfungsform dieselben Kompetenzen abgeprüft werden können. Ebenso wichtig ist aber auch, ob die Prüfungsform vom Institut leistbar ist.
  2. In besonderen Einzelfällen ist es denkbar, dass für einen einzelnen Studierenden eine gesonderte Prüfungsleistung angeboten wird. Hierzu sind eine Entscheidung des zuständigen Prüfungsausschusses und die Zustimmung des Prüfers erforderlich. Im Bauingenieurwesen werden bei Zustimmung des Prüfers derartige Anträge z. B. genehmigt, wenn es sich nachweislich um die letzte Prüfung des Studierenden handelt und ohne Sonderprüfungstermin eine Studienzeitverlängerung entstünde.

PRÜFUNGEN DES SOSE 2020

Die Prüfungen werden vorerst normal für die angegebenen Prüfungszeiträume geplant. Da für die Prüfungen längere Zeiten für Hygieneregeln und Desinfektionszeiten eingeplant werden müssen, wird die Prüfungsplanung voraussichtlich Ende Mai/Anfang Juni veröffentlicht.

Eine Anmeldung zu den Prüfungen verschiebt sich auf den EINWÖCHIGEN Zeitraum 15.06.20 bis einschließlich 21.06.20.

MÜNDLICHE PRÜFUNGEN

Für mündliche Prüfungen, die über Videotelefonie abgehalten werden, muss sichergestellt werden, dass

  1. die Identität des Prüflings anhand von Ausweisdokumenten durch die Hochschule festgestellt werden kann. Jeder Prüfling hat eine Erklärung abzugeben, dass in der Prüfung keine unzulässigen Hilfsmittel genutzt werden.
  2. eine schriftliche Einwilligung des Prüflings zur Durchführung der mündlichen Prüfung über Videotelefonie vorliegt.
  3. eine unmittelbare Kommunikation und Interaktion zwischen Prüfling und Prüfern besteht, zudem sollte eine möglichst geringe zeitliche Verzögerung der Übertragungswege sichergestellt werden. Der Prüfling und die Prüfer müssen sich während der gesamten Prüfung zu jeder Zeit sehen können.
  4. aus datenschutzrechtlichen Gründen das System Jitsi verwendet wird, welches zentral vom LUIS zur Verfügung gestellt wird.
  5. weiterhin alle übrigen Verfahrensvorgaben der Prüfungsordnungen zur Durchführung der mündlichen Prüfungen beachtet werden (Protokollführung, Anwesenheit von Zweitprüfer bzw. Beisitzer).

ZULASSUNG ZUM FACHSTUDIUM

Die Anträge zur Zulassung zum Fachstudium laufen wie gehabt (bis einschließlich 30.04.20). Die Studienkommission hat für das SoSe20 eine Sonderregelung zur eingeschränkten Zulassung zum Fachstudium beschlossen, welche in der Planung des SoSe die nachzuholenden Klausuren aus dem WS 19/20 zu einem Drittel der ECTS-Zahl eines jeden angemeldeten Moduls mitberücksichtigt. Dies ist auf dem Merkblatt zum Fachstudium detailliert nachzulesen.

STUDENTISCHE ARBEITEN UND ABSCHLUSSARBEITEN

Beginnende Arbeiten

Die Institute sind gebeten, entsprechend den derzeitigen Möglichkeiten weiterhin ein ausreichendes Angebot an Themen zur Verfügung zu stellen.

 

Themenausgabe

Auch die Themenausgabe durch die Prüfenden kann unter Nennung des Themas, Datum der Ausgabe und Datum der Abgabe - ebenso wie die Bestätigung der Ausgabe durch den/die Studierende - per E-Mail erfolgen.

Hilfreich für alle Beteiligten ist im Mailverkehr eine Betreffzeile in der Form:

Art des Antrages + Studiengang, ggf. Vertiefungsrichtung + Name, Vorname/Matr.-Nr.

Wichtig: Die alleinige Mail-Kommunikation zwischen Betreuer, Student und Prüfungsamt ist nicht ausreichend. Anstelle der bisherigen Unterschrift des Prüfers muss dieser nun die Richtigkeit der Angaben durch seine Mail an den/die zuständige/n Sachbearbeiter/in im Prüfungsamt bestätigen.

Unsere Sachbearbeiter sind:
B. Sc. BU: Matthias Meier Matthias.Meier@zuv.uni-hannover.de
B. Sc. CIB: Matthias Meier Matthias.Meier@zuv.uni-hannover.de
M.Sc. Bau: Marie Schollbach Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de
M.Sc. UIW: Marie Schollbach Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de
M.Sc.CME/CIM: Paula Wruck  paula.wruck@zuv.uni-hannover.de und Marie Schollbach Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de
M. Sc. Watenv: Marie Schollbach  Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de und Paula Wruck  paula.wruck@zuv.uni-hannover.de
M.Sc. KIB/WUK/WIND: Marie Schollbach Marie.Schollbach@zuv.uni-hannover.de

 

Laufende Arbeiten

Die pauschale Verlängerung der Bearbeitungszeit aller laufenden Arbeiten wird derzeit als nicht notwendig angesehen.
Sollte es im Einzelfall zu Problemen auf Grund von TIB-Schließungen, nicht zur Verfügung stehenden Versuchsanlagen o. ä. kommen, bitten wir die Studierenden, zunächst mit dem verantwortlichen Prüfer Kontakt aufzunehmen. Evtl. kann dieser bereits Abhilfe schaffen, indem z.B. die benötigte Literatur zur Verfügung gestellt oder die Aufgabenstellung angepasst wird. Andernfalls kann über den Prüfer beim Prüfungsausschuss eine Verlängerung beantragt werden.
Die übliche Möglichkeit der Beantragung einer Fristverlängerung durch den Prüfungsausschuss aufgrund triftiger Gründe wie z.B. Krankheit o. ä. ist natürlich weiterhin gegeben.

 

Abgabe von Arbeiten

Für die Fristwahrung zur Abgabe der Arbeit ist es ausreichend, wenn die fertige Arbeit zunächst in elektronischer Form beim Prüfer eingereicht wird. Das gedruckte Exemplar ist weiterhin erforderlich, kann aber auch zu einem späteren Termin nachgereicht werden.

Abgabekolloquien können auch per Videokonferenz durchgeführt werden. Dazu sind die von der zentralen Verwaltung empfohlenen Programme zu nutzen und die Vorgaben zu mündlichen Prüfungen einzuhalten.

ANHÖRUNGSVERFAHREN FÜR PO ’15 UND ’16

Das Anhörungsverfahren wird für das Wintersemester 2019/2020 unter Zurücksetzung des Zählsemesters komplett ausgesetzt. Das Anhörungsverfahren greift für das SoSe 2020 wieder in vollem Umfang.

SEMESTERZÄHLUNG

Nach derzeitigem Stand werden die Prüfungen des aktuellen Semesters nur verschoben. Eine Aussetzung der Semesterzählung für dieses Semester ist daher im Hinblick auf die Langzeitstudiengebühren zum jetzigen Zeitpunkt nach Rücksprache mit der zentralen Universitätsverwaltung weder erforderlich noch vorgesehen.

KONTAKT STUDIENDEKANAT

Studiendekanat Bauingenieurwesen
Studiendekanat Bauingenieurwesen