• Zielgruppen
  • Suche
 

Green Solutions

Aufnahme der Windkraftanlage "Timber Tower" in Hannover-Marienwerder.
Foto: C. Bierwagen / FBG

Entwurf, Auslegung, Konstruktion und Betrieb von Bauwerken und Infrastrukturen müssen sich an den Maßstäben einer nachhaltigen Entwicklung messen lassen. Das Ziel ist hierbei, die weitere Entwicklung urbaner und ländlicher, ober- und unterirdischer Räume sowie von Küsten und Ästuaren so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten. "Green Solutions" stehen für eine Abkehr vom Bauen IN der Natur, für eine Hinwendung zum Bauen MIT der Natur sowie für eine nachhaltige Energieversorgung.

In dem Forschungsschwerpunkt entwickeln Mitglieder der Fakultät Strategien und Transformationspfade, um Bauwerke und Infrastrukturen nicht nur sicher und funktional sondern auch im Einklang mit der Umwelt/Natur auszugestalten. Dafür schaffen sie Werkzeuge und entwickeln diese weiter, um Folgeauswirkungen abschätzen zu können. Negative teils irreversible ökologische und soziale Schäden sollen grundsätzlich vermieden und so Kompensationsmaßnahmen entbehrlich werden.

Der Forschungsschwerpunkt „Green Solutions“ stützt sich auf zahlreiche erfolgreiche Vorarbeiten an der Fakultät und vereinigt konsequent das Bau- und Umweltingenieurwesen. Die Nachhaltigkeit der Forschungsarbeiten ist durch die hohe Anschlussfähigkeit an andere maßgebliche Disziplinen wie die Sozial-, Wirtschafts- und Umweltwissenschaften sowie zur (Landschafts-)Architektur sichergestellt.