Leibniz Universität Hannover zur zentralen Website
Konstruktiver Ingenieurbau
Wasser und Umwelt
Geodäsie und Geoinformatik
Weitere Einrichtungen
 
FakultätNews & VeranstaltungenNews
Berufseinstieg: KIB-Kolloquium 2023

Berufseinstieg: KIB-Kolloquium 2023

© FBG/E. Mentzel
Die Vortragenden mit dem Organisationsteam des Kolloquiums.

"Nachhaltig für Generationen – Leidenschaft für unsere Aufgaben", so lautete der Titel eines Vortrags, der über allen Vorträgen hätte stehen können. Eine Absolventin und sechs Absolventen der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie haben beim Kolloquium für den Konstruktiven Ingenieurbau am 30. November 2023 von ihrem Berufseinstieg und ihren aktuellen Projekten im vollbesetzten Königlichen Pferdestall berichtet.

Die Vorträge zeigten an konkreten Projekten, wie vielfältig die Karrieremöglichkeiten für Studierende mit einer Vertiefung im Konstruktiven Ingenieurbau oder Wasser- und Küsteningenieurwesen sind: Es ging etwa darum, wie man eine Baugrube mitten in Frankfurt plant und errichtet. Wie vor der Sprengung der Rahmede-Talbrücke, die durch die Sprengung ausgelösten Schwingungen berechnet werden, um umliegende Häuser zu schützen. Oder auch mit welchen Herausforderungen man konfrontiert sein kann, wenn ein Deich ertüchtigt werden soll, der an Naturschutzgebiete, Straßen, Landwirtschaft, Wohnbebauung und ein Industriegebiet grenzt.  Wie kann Kalksandstein klimafreundlicher werden? Wie lässt sich eine 100 Jahre alte Eisenbahnbrücke verstärken?

Die Vortragenden berichteten davon, an welchen Stellen sie Studieninhalte direkt anwenden konnten und welche Fähigkeiten sie sich noch aneignen mussten, etwa wie die 3D-Vermessung mit einer Drohne funktioniert. Die Studierenden im Publikum erhielten auch zahlreiche Tipps für die Bewerbungs- und Einstiegsphase. Da die Karriereaussichten grundsätzlich sehr gut sind, lautete die Empfehlung sich Zeit zu nehmen, um den richtigen Tätigkeitsbereich zu finden. Dass es auch mal Probleme und Überraschungen bei der Arbeit geben kann, sparten die Referierenden nicht aus – so berichtete Felix Wendtland schmunzelnd: "Ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich mich darum kümmern muss, dass viermal im Jahr der Rasen auf dem Deich gemäht wird." 

Parallel hatten Studierende des Bauingenieurwesens bei einer Firmen-Ausstellung die Möglichkeit, sich mit den Vortragenden auszutauschen und zu verschiedenen Unternehmen Kontakt aufzunehmen.

Das Kolloquium wurde in diesem Jahr vom Institut für Stahlbau unter Leitung von Prof. Dr. Elyas Ghafoori ausgerichtet.

Weitere Informationen: